stars and blue clouds

Zu Bethlehem geboren

von Friedrich Spee

Verfügbare Sprachen: español

0 Kommentare
0 Kommentare
0 Kommentare
    Abschicken

Zu Bethlehem geboren,
ist uns ein Kindelein,
das hab' ich auserkoren,
sein eigen will ich sein.
Eia, eia, sein eigen will ich sein.

In seine Lieb’ versenken
will ich mich ganz hinab;
mein Herz will ich ihm schenken
und alles, was ich hab’,
eia, eia, und alles, was ich hab’.

O Kindelein, von Herzen
will ich dich lieben sehr,
in Freuden und in Schmerzen
je länger und je mehr,
eia, eia, je länger und je mehr.

Die Gnade mir doch gebe,
bitt’ ich aus Herzensgrund,
daß ich allein dir lebe
jetzt und zu aller Stund’,
eia, eia, jetzt und zu aller Stund’.

Dich, wahren Gott, ich finde
in unser’m Fleisch und Blut;
darum ich mich dann binde
an dich, mein höchstes Gut,
eia, eia, an dich, mein höchstes Gut.

Laß mich von dir nicht scheiden,
knüpf’ zu, knüpf’ zu das Band
der Liebe zwischen beiden;
nimm hin mein Herz zum Pfand,
eia, eia, nimm hin mein Herz zum Pfand!


Zu Bethlehem geboren gehört zu den bekanntesten deutschsprachigen Weihnachtsliedern. Es wird von evangelischen wie auch katholischen Christen in der Weihnachtszeit gesungen.

Als erste Veröffentlichung gilt der Abdruck im Geistlichen Psälterlein aus dem Jahre 1637. Obwohl die Urheberschaft nicht sicher geklärt ist, legen Stil und Inhalt des Liedes nahe, dass der Jesuit Friedrich Spee (1591-1635) den Liedtext verfasste.

Zu Bethlehem geboren Video

 

Detail from Gerard van Honthorst,The Adoration of the Shepherds, painted between 1625 and 1650

Gerrit van Honthorst: Anbetung der Hirten, gemalt zwischen 1625-1650
Ganzes Gemälde ansehen

0 Kommentare