black seeds

Einfach Liebe

Wann Gemeinschaft trägt,
bleibt oft ein Geheimnis.
Vielleicht liegt es am wartenden Wohlwollen.
Warten heißt hoffen:
Hoffen für das, was mir in mir fremd blieb.
Hoffen für das, was im andern nicht werden durfte.
Hoffen für das, was empfangen werden könnte.
Wohlwollen heißt sich einlassen:
Menschen lassen sich ein,
wo Raum ist zum Sein,
Luft ist zum Atmen,
Verlässlichkeit ist im Dasein.
Wartendes Wohlwollen kennt keine Zäsur.
Sie empfängt Hässliches und hofft.
Dann trägt Gemeinschaft.
Vielleicht ist dies einfach Liebe.
Einfach – Liebe?

Mehr zum Thema: Gegen den Strom