View Cart

    Subtotal: $

    Checkout
    Radikal barmherzig

    Radikal barmherzig

    Das Leben von Johann Heinrich Arnold – eine Geschichte von Glauben und Vergebung, Hingabe und Gemeinschaft.


    Aus dem Amerikanischen von Christopher Groß

    Rezensionen lesen

    Können unsere Verletzungen zu unseren größten Gaben werden? J. Heinrich Arnold war ein verwundeter Mann. Dennoch, wer ihn kannte, bezeichnete die Begegnung als einzigartig. Manche waren beeindruckt von seiner Demut und seinem Mitgefühl, andere von seiner Direktheit und seinem bodenständigen Humor. Andere hätten ihn am liebsten umgebracht…


    Verfügbare Formate:
    Hardcover
    E-Book
    Verfügbare Sprachen:
    한국어
    English

    Über das Buch

    Wer J. Heinrich Arnold, genannt Heini, erst spät kennenlernte, wunderte sich vielleicht darüber, wie sehr Menschen sich zu diesem merkwürdigen Mann mit seinem starken Akzent und seinem ungezwungenen Lächeln hingezogen fühlten. Sie spürten: hier war einer, der sie verstand; einer, dem man vertrauen konnte. Was machte ihn so besonders?

    Peter Mommsen ist dieser frage nachgegangen und hat die Spur seines Großvaters verfolgt. Dabei entdeckte er einen Jungen, der nur mit Kartoffeln im Bauch und radikalen Ideen im Kopf den Nationalsozialisten die Stirn bot. Den Sohn eines bekannten Intellektuellen, der raus aus der Schule wollte, um durch die Lande zu ziehen. Einen frisch verliebten jungen Mann, der aus seiner Heimat fliehen musste. Einen Vater, der sein erstes Kind verlor. Einen Pionier wider Willen im Herzen Südamerikas.

    Dort, im Urwald Paraguays, wurde die christliche Lebensgemeinschaft, die seine Eltern gegründet hatten, durch die Gesetzlichkeit und machthungrige Leiter entstellt und verkam zu einer kalten, herzlosen Organisation. Heini wurde von den Menschen betrogen, denen er am meisten vertraut hatte, und von seiner Frau und den Kindern getrennt.

    Oft hing sein Leben am seidenen Faden. Doch Heini wusste, dass er noch nicht sterben durfte – er hatte seine Berufung noch nicht erfüllt und sein als Kind geleistetes Versprechen noch nicht eingelöst …

    Stimmen zum Buch

    Rezensionen Rezension schreiben

    Rezension schreiben

    Das könnte dir auch gefallen