red fall leaf

Es darf niemals eine Strafe ohne Hoffnung geben: Deshalb bin ich sowohl gegen die Todesstrafe als auch eine Freiheitsstrafe, die „für immer“ verhängt wird. … einem Menschen die Möglichkeit der Hoffnung, und sei sie auch noch so gering, zu rauben, bedeutet ihn zwei-, drei-, vier-, fünfmal zu töten. … In unserem Leben muss immer Raum für die Hoffnung sein und daher auch in jeder Bestrafung.

Quelle: Gott ist jung