shell17

Die Zerrissenheit des Lebens in Politik, Wirtschaft, Geisteswissenschaft und Frömmigkeit ist gottlos. Wir müssen zu einem Leben aufgeweckt werden, in welchem diese Dinge vollkommen eins werden. Was wir für unser jetziges gemeinsames Leben brauchen, ist die völlige Überwindung aller kleinlichen Gesichtspunkte und Gefühle, die gänzliche Drangabe aller rein persönlichen Betrachtungsweise, die Angst, die Sorge, die innere Unsicherheit, kurz gesagt, die Ungläubigkeit. Anstelle dessen müssen wir einen Glauben haben, der so klein aber auch so triebfähig stark ist wie ein Saatkorn. Wir brauchen nicht mehr und nicht weniger.