Auf Recht und Unbestechlichkeit steht dein Thron, Güte und Treue gehen vor dir her. Wie glücklich ist das Volk, das dich mit Jubelrufen begrüßt! Es lebt in deiner segensreichen Nähe. (Psalm 89: 15-16)

Lieber Vater im Himmel, wie gut hast Du es mit uns gemeint, wie viel Gutes hast Du uns schon gegeben und lässt Du uns immer wieder erfahren! So sind unsere Herzen fröhlich, wirklich fröhlich, und mit fröhlichem Dank wollen wir uns zur Ruhe begeben, mit Freude im Herzen als Deine Kinder. Das soll unser Gottesdienst sein Tag und Nacht. Mehr willst Du ja nicht; aber in dem wollen wir treu sein; fröhlich wollen wir sein, mit Freude in unser Leben hineinschauen. Und wenn uns auch Dunkles entgegenkommt, die Hoffnung haben wir doch: Dein Heil kommt! Herr, unser Gott, darauf freuen wir uns auch für die Zukunft wie in der Gegenwart. Wir freuen uns über dem, was Du heute schon gibst. Amen.