Gott vertrauen heißt: sich verlassen auf das, was man hofft, und fest mit dem rechnen, was man nicht sehen kann. (Hebräer 11: 1)

Herr, unser Gott, zu Dir kommen wir in Gemeinschaft im Glauben und in der Zuversicht, in der Hoffnung auf Dein Tun. Lass unsere Herzen gestärkt werden unter allem Weh dieser Zeit, auch in den Streitigkeiten, die so vielfach in der Welt sind. Lass Deinen Willen offenbar werden, allmächtiger Gott, und behüte die Menschen, die Du Dir erwählt hast, dass sie uns leiten und regieren. Lass Deinen Willen ihnen offenbar werden und hilf Deinem Volk, Herr Gott, in dieser Zeit, damit es Kraft bekomme, um das Gute erwarten und darauf hin leben und dienen zu können. Wer sich Mühe gibt, der sei Deiner Hilfe empfohlen. Wir alle bekennen uns zu Deiner Hilfe, der Du mächtig bist, uns zu erhalten auch in schwerer Zeit. Amen.