Morning over the bay

In Gemeinschaft leben: Warum eigentlich?

von Merrill Mow

Verfügbare Sprachen: English

1 Kommentare
1 Kommentare
1 Kommentare
    Abschicken
  • Klaus

    Über den eingangs geschrieben Satz 'der Geist Gottes ist ein Geist der Einheit' bin ich gestolpert. Ich habe es schon erlebt, das solche Aussagen dazu führen, dass notwendige Änderungen damit auf der Strecke bleiben. Zwar ist der Satz meiner Meinung nach richtig, aber nicht vollständig. Der Geist Gottes ist auch ein Unruhestifter, und zwar dort wo Gott Veränderung will.

Der Geist Gottes ist ein Geist der Einheit und nicht der Uneinigkeit. Deswegen müssen wir mit Entschiedenheit alles überwinden das zur Zwietracht zwischen Menschen und Gruppen Jesu Worte rufen in aller Klarheit immer wieder dazu auf alles abzubrechen und aufzugeben was uns von Gott trennt. führt. Was trennt Menschen voneinander? Wenn man irgendetwas mehr liebt als Gott. Wenn ich meine Aufgabe, meinen Job, mein künstlerisches Talent, mein Studium, meinen Besitz oder meine Position zu einer Barriere zwischen mir und meinen Mitmenschen werden lasse und damit auch zur Barriere zwischen Gott und mir. Jesu Worte rufen in aller Klarheit immer wieder dazu auf alles abzubrechen und aufzugeben was uns von Gott trennt. Genau aus diesem Grund lebte die Urgemeinde in Jerusalem in völliger Lebensgemeinschaft. Verständlicherweise halten die meisten modernen Ausleger dieser Bibelstellen, die ein Leben in Einheit nicht für möglich halten, diese Gabe der ersten Christenheit für überflüssig. Das steht jedoch im Gegensatz zum Leben und der Botschaft Jesu.

Ein Leben in Gütergemeinschaft kann in sich selbst weder ein christliches Leben noch ein Leben in Einheit hervorbringen. Es ist einfach nur das Ergebnis wenn Menschen sich dem Willen Gottes unterordnen, dann ist es ein Geschenk Gottes. Es gibt in der Geschichte der Völker unzählige Gemeinschaftsversuche, die bald auseinanderbrachen oder hart und gesetzlich wurden, ganz einfach weil ihnen der Glaube fehlte oder weil sie dachten, dass Gütergemeinschaft ihnen ein gutes Leben garantiert. Gütergemeinschaft ist nur eine Frucht, aber eine notwendige Frucht.

Man kann fragen, was denn eigentlich Einheit ist? Geht Einheit noch weiter als das völlige Was ist Einheit?Teilen aller Dinge? Die Antwort ist: JA. Die Gemeinde tut etwas höchst  unpraktisches: sie wartet ganz einfach mit anstehenden Entscheidung bis sie sich sicher ist, was Gottes Wille in einem solchen Fall ist. Und Gottes Wille kann in jeder Situation nur klar werden, wenn die verbindlichen Mitglieder einer Gemeinschaft darin übereinstimmen.

In einer Gemeinde sollte es niemals eine unglückliche Minderheit geben. Zu oft überrollt der demokratische Prozess der Mehrheitsfindung die prophetische Stimme Gottes. Diejenigen, denen es um Macht und Einfluss geht, schaffen es normalerweise eine Mehrheit auf ihre Seite zu bekommen, egal ob es um etwas Gutes oder Schlechtes geht, und damit die Minderheit zu überstimmen. Das einzige Hilfsmittel dagegen ist ein Leben der Einheit im Geist Jesu. Wenn eine Gruppe von Christen wirklich in Christi Namen zusammen ist, dann müssen sie glauben, dass Christus ihnen auch ein einiges klares Verständnis darüber schenken wird, wie sie in einer besonderen Situation handeln sollen.

Häufig wird einer Gemeinde, die zusammenlebt vorgeworfen, dass sie sich aus der Welt zurückzieht, Weltflucht betreibt. Wenn das der Fall wäre so würde es keine wirkliche Gemeinde lebt in der Welt und ruft ständig zur Umkehr. Gemeinde sein. Wenn eine Gemeinschaft sich zurückzieht kann sie keine wahre Gemeinde sein. Eine Gemeinde kann und darf sich nicht aus der Welt flüchten. Wenn sie sich nicht um Kontakt mit anderen bemüht, ist sie kaum mehr als ein selbstzufriedenes Museum. Gemeinde lebt in der Welt und ruft ständig zur Umkehr von allen bösen Wegen auf. Ja, die Welt wird in dem Sinn abgelehnt, wie auch Jesus sie ablehnte. Aber die Gemeinde flüchtet nicht. Sie senden den Ruf zu Umkehr und Busse aus.

Gleich von Anfang an muss jeder, der von sich sagt ein Christ zu sein, einen völligen Bruch mit seinem alten Leben und den falschen Werten vollziehen. Denn wie könnte man effektiv gegen Säkularisierung und egoistische Geldsucht in der Gesellschaft die Stimme erheben, wenn man noch selbst an ein böses System gebunden bleibt und im Geist der Konkurrenz lebt. Sein Zeugnis ist wertlos wenn er es nicht mit seinem Leben belegt, dass er nichts mit dem gierigen selbstsüchtigen Materialismus der säkularen Gesellschaft zu tun hat.

Als solches ist ein Leben in einer Gemeinde, die in völliger Gemeinschaft lebt, ein lebendiges Zeugnis von höchster Bedeutung: ein gelebter Beweis, dass die Antwort auf die drängendsten Ein solches Leben wird vielmehr ein dynamisches Beispiel für das Leben im Reich Gottes sein Nöte der Menschheit in einer völligen Hingabe an Gott und den Nächsten zu finden ist. Wenn solche Menschen sich treu Gottes Führung hingeben, dann werden sie auch kein isoliertes Gemeinschaftsleben führen. Ein solches Leben wird vielmehr ein dynamisches Beispiel für das Leben im Reich Gottes sein und als solches wie ein Magnet andere an sich ziehen.

Es ist wichtig die Wunden einer kranken Gesellschaft zu verbinden, wirklich wichtig ist es jedoch die Wurzel des Übels anzupacken. Eine ganz neue Gesellschaft, die im Geist Christi lebt, ist die einzige wirkliche und bleibende relevante Antwort.

community in England
Möchtest du einen Kommentar schreiben? Diskutiere mit! 1 Kommentare
1 Kommentare