yellow straw star

Viele lassen sich von ihren Sorgen niederdrücken, anstatt aufzustehen und zu rufen: „Was geht mich das an? Mir ist ein Sohn geboren, Christus lebt!” Lieber pfuscht man in verschiedenen Verhältnissen herum und versucht hier etwas zu verbessern und dort etwas zu gestalten. Wir stöhnen und resignieren, anstatt uns aufzuraffen und zu rufen: „Kommt, lasst uns die Türen aufmachen! Weg von allem Schwindel! Uns ist Christus geboren! Was soll das Toben der Völker? Was soll das Schreien der Gesellschaft? Was soll das Kämpfen der Parteien? Lächerlich ist's. Macht die Türen auf! Christus ist euch geboren!”