Die Nacht geht zu Ende, bald ist es Tag. Deshalb wollen wir nicht Dinge tun, die in die Dunkelheit gehören, sondern mit den Waffen des Lichtes kämpfen. (Römer 13: 12)

Die Nacht ist vorgerückt, der Tag aber nahe herbeigekommen. Wir danken Dir, Vater im Himmel, dass Du uns Licht gibst und große Hoffnung auf einen hellen Tag hin, den wir nicht machen, der aber in Dir liegt, der kommen wird und uns heute schon berühren kann. So lass unsere Herzen fest sein, dass wir nicht wanken in dieser schwachen Menschheit, und lass uns allezeit die Liebe behalten, die Du uns gegeben hast in der Gnade, die voll Licht und Erkenntnis ist, darüber wir uns freuen dürfen. Amen.