Gott hat sich vielmehr die Einfältigen und Machtlosen ausgesucht, um die Klugen und Mächtigen zu demütigen. (1 Korinther 1: 27)

Herr, unser Gott, als die Armen und doch Reichen, als die Schwachen und doch Starken kommen wir zu Dir und bitten Dich: Lass die Verheißung kommen in Jesus Christus, unserm lieben Herrn und Heiland. Lass die Zeit anbrechen, da der Himmel aufgeht, und die Erde in ein neues Licht kommt, Dich zu preisen, Dir zu danken und bei Dir ewige Ruhe und Seligkeit zu bekommen. Gedenke der vielen, die heute in Not kommen; gedenke auch unseres Vaterlandes und aller derer, die arbeiten sollen für unser Vaterland. Segne sie und hilf ihnen! Hilf auch den Sterbenden, Herr Gott; lass sie zu Dir kommen, denn sie sind Dein. So wirst Du helfen und aus Tod Leben machen, aus Jammer und Not Freudigkeit schaffen. Dein Name werde geheiligt, lieber Vater im Himmel, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel! Amen.