Hört, jemand ruft: Bahnt für den Herrn einen Weg durch die Wüste, baut eine Straße für unseren Gott! Füllt die Täler auf, ebnet Berge und Hügel ein, räumt alle Hindernisse aus dem Weg! (Jesaja 40: 3-4)

Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg, macht auf dem Gefilde eine ebene Bahn unserem Gott! Herr, unser Gott, tue uns die Ohren auf und die Herzen, dass wir Deine Stimme hören und die Stimme, die zu uns dringt, auch befolgen können. Lass uns ein Volk sein, das Dir den Weg zubereitet; und gib einem jeglichen Kraft, im rechten Augenblick alles wegzuwerfen und zu denken: Eben soll der Weg auch sein zu mir! Eben soll er sein in meiner Umgebung, in der ganzen Welt! Denn das ist jetzt das Licht, das in Jesus Christus uns leuchtet, und darin wollen wir stark sein zum Preis Deines Namens und zu unserer Hilfe. Denn damit, dass wir seine Stimme hören, wird uns ja geholfen. Es wird ja die Hilfe uns nahetreten, und es wird die starke Hand des Herrn Jesus über uns sein und uns helfen in allen unseren Nöten. Denn dazu ist er gekommen, daraufhin dürfen wir glauben und darin wollen wir auch weitere Erfahrungen machen. Amen.